Viele neue Produkte. Wir fertigen individuell nach Ihren Wünschen!

Was ist Ballett?

18.05.2020 14:41

Seit dem 15. Jahrhundert werden Erzählungen (ähnlich einem Schauspiel oder einer Oper) auf einer Bühne tänzerisch umgesetzt. War die Musik hierzu in der Vergangenheit meist klassisch und getragen, hat das Ballett heutzutage auch Einzug in die Moderne genommen. Mimik und Gefühle werden beim Ballett durch atemberaubende Körperbewegungen zum Ausdruck gebracht.

Die berühmtesten Balletttänzer und Tänzerinnen kommen aus Russland. Zu den weiblichen Legenden gehören u.a. Anna Pawlowa, Galina Ulanowa und Maja Plisezkaja. Der bekannteste Balletttänzer ist wohl Rudolf Nurejew, ebenfalls ein Russe.

Anforderungen an Balletttänzer:

Um das Ballett so professionell auszuüben wie die berühmten Vorbilder, muss man bereits im frühen Kindesalter mit dem harten Training beginnen. Um den Traum zum Beruf machen zu können, müssen jedoch auch die körperlichen und psychischen Voraussetzungen gegeben sein. Der Eleve sollte lange Beine, eine gerade Haltung, einen starken Spann und elastische Gelenke haben und den unbedingten Willen zu Tanzen, Durchhaltevermögen und Fleiß, Fleiß und nochmals Fleiß mit sich bringen.

Bis zu einem Alter von 5 Jahren sollte die Ballettstunde jedoch überwiegend spielerische Elemente beinhalten, danach fängt dann langsam das klassische Balletttraining an. Beim Ballett erfolgt das Training sowohl an der Stange - diese wird auch Barre genannt - als auch in der Mitte des Raumes (Milieu).

Mit dem Spitzentanz sollten Kinder allerdings erst und auch nur dann, wenn die körperlichen Voraussetzungen gegeben sind mit ca. 12 Jahren beginnen, da vorher die Knochen für diese doch sehr hohe Belastung noch nicht stabil und ausgereift genug sind.

Sollten Sie als Erwachsener mit dem Ballett beginnen wollen, werden Sie gerade in der Anfangszeit merken, wie eingerostet Sie sind!

Mit der entsprechenden Übung handelt es sich beim Ballett jedoch um ein mehr als effektives Work-Out: Bauch- und Rückenmuskulatur sowie die Wirbelsäule werden gefestigt, die Konzentration gefördert und der Muskelabbau gestoppt.

Doch zum Ballett gehört nicht nur die richtige körperliche und geistige Konstitution, sondern auch die richtige Kleidung:

Während des Trainings genügt enganliegende Kleidung, die durch Wickeljacken, Stulpen, bzw. Beinwärmer ergänzt wird, um die stark beanspruchte Muskulatur warm zu halten.

Die Grundausstattung eines jeden Balletttänzers auf der Bühne ist ein enganliegendes Trikot, das über einer gleichfarbigen blickdichten Ballettstrumpfhose getragen wird. Je nach Thema des Balletts vervollständigen die Damen ihr Outfit dann mit einem Ballett-Tütü oder auch einem schwingenden Rock.

Die Herren tragen entweder einen Ganzanzug, oder ein Trikot mit einer Balletthose, die die notwendige Bewegungsfreiheit bietet.
Bei aufwendigen Inszenierungen kommt es natürlich vor, dass Tänzer und Tänzerin opulente Kostüme mit Pailletten und Federn tragen (z.B. als Prinz und Prinzessin).

Was benötigt man für das Ballett ?

Ballettschuhe - Diese Schläppchen werden, egal ob für Männer oder Frauen, meist aus Leinen oder Leder seltener aus Satin hergestellt und müssen ganz genau an den Fuss des Tänzers angepasst werden. Aufgrund der starken Beanspruchung müssen die Ballettschuhe zwingend von guter Qualität und belastbar sein.

Spitzenschuhe - An die Spitzenschuhe werden noch höhere Anforderungen gestellt, da diese dem Fuss beim komplizierten Spitzentanz die nötige Stabilität und Stütze bieten.

Ballett Trikot - Das Ballett Trikot gehört zur Standardausrüstung aller Balletttänzer. Es muss eng am Körper sitzen um die Haltung und Technik beurteilen zu können. Balletttrikos gibt es mit Langarm, kurzer Arm oder in ärmelloser Ausführung.